Nach Mainframe-System-Wechsel: Omnichannel-Modell für Eddie Bauer Japan

05.10.2020

OSP übernimmt Datenmigration und Implementierung von Auftragsverwaltungssystem

OSP migriert für Eddie Bauer Japan erfolgreich umfangreiche Datenvolumen, die unternehmensweit in einem IBM-Mainframe-System gespeichert waren, und integriert effektiv Omnichannel-Services und wichtige Vertriebsdaten in das Auftragsmanagementsystem MOVEX | Order.

Eddie Bauer Japan store located in Shinjuku

Altsystem als Herausforderung

Eddie Bauer Japan, eine in Japan angesiedelte amerikanische Marke, ist ein führender Multichannel-Einzelhändler für Outdoor- und exklusive Lifestyle-Produkte. Zweck und Kultur der bei Outdoor-Fans beliebten Marke ist von Abenteuern inspirierte Innovation. Das Unternehmen verfügt über 58 Läden landesweit, weitere Touchpoints sind Kataloge und digitale Vertriebskanäle wie der Onlineshop und Marktplätze wie Amazon und Rakuten. Eddie Bauer Japan setzt sich für die Förderung des Outdoor-Spirit im japanischen Markt ein.

Angesichts eines sich rasch ändernden Kaufverhaltens und -musters der Kunden ist das Festhalten an traditionellen Vertriebswegen nicht mehr genug. Einzelhändler müssen ständig neue Produkte und Services einführen, um im Markt bestehen zu können. Eddie Bauer Japan hat diesen Bedarf und Trend erkannt und beschlossen, das Einkaufserlebnis seiner Kunden zu stärken. Der seit 25 Jahren bestehende Mainframe hatte allerdings Schwierigkeiten, die erforderlichen Daten in Echtzeit bereitzustellen. Die Transaktionsgeschwindigkeit war begrenzt und nicht ausreichend, um die Anforderungen jeder Geschäftseinheit zu erfüllen.

Erfahrung mit japanischen Kunden weckte Interesse von Eddie Bauer Japan

Seit über 19 Jahren unterstützt OSP japanische Logistikdienstleister bei der Umsetzung zahlreicher WMS (Warehouse Management System)-Projekte. Die langjährige Aktivität auf dem japanischen Markt brachte OSP in Kontakt mit Eddie Bauer Japan und eröffnete die Gelegenheit, eine cloudbasierte Omnichannel-Lösung zu präsentieren. 2017 hat OSP das Vertrauen von Eddie Bauer Japan gewonnen und die Partnerschaft begann.

Durch die Einführung eines agilen Managements und die stufenweise Ablösung des bestehenden Mainframes konnte OSP das Risiko und die Unsicherheit der Datenmigration während des Projekts minimieren. Obwohl es sich um komplexe Unternehmensdaten in Bezug auf Artikel, Kunden oder Aufträge handelt, wurden sie sicher und stabil zu MOVEX | Order migriert.

Bekleidete Schaufensterpuppen vor dem Eingang

Vereinfachter Geschäftsprozess mit MOVEX | Order und der Integration von Online- und Offline-Daten

Neben der Datenmigration nutzt OSP auch sein Know-how im Einzelhandel, um automatisierte Workflows zu schaffen. So können die Mitarbeiter nun rasch erfassen, welche Artikel für die jeweilige Saison eingekauft werden sollen und diese dann an den Vorgesetzten weiterleiten, ganz ohne umständlichen Papieraufwand. Der auf MOVEX | Order basierende digitale Bestellprozess hat mittlerweile bewiesen, dass er effektiv Schreibfehler vermeiden, den Bestellstatus verfolgen und den gesamten Ablauf beschleunigen kann. Ein weiteres Beispiel ist die Nutzung automatischer Prozesse zur Auffüllung des Ladenbestands, um zu gewährleisten, dass alle Läden ohne manuellen Aufwand über genügend Waren verfügen.

2020 ein wichtiges Jahr für Eddie Bauer Japan – die Marke feiert ihr 100-jähriges Bestehen. Anlässlich des Jubiläums werden verschiedene Marketingkampagnen in Kombination mit von MOVEX | Order bereitgestellten Promotions gestartet, um Kunden zu gewinnen, wie z. B. Treueprogramme und Bonuspunkte aus den verschiedenen Verkaufskanälen. Zusätzlich müssen Kunden bei der Eingabe von Bestellungen im Onlineshop von Eddie Bauer Japan nun nicht mehr auf die Berechnung von Aktionspreisen warten, sondern können sofort den rabattierten Endpreis (zusammen mit Werbegeschenken) sehen.

Ein Callcenter betreut die Kunden und stellt personalisierte Inhalte bereit, um die Kunden zu binden. Zur Unterstützung der Mitarbeiter integrierte OSP die Kundendaten und Bestellungen aus allen Vertriebskanälen von Eddie Bauer Japan. So stehen dem Callcenter alle Vertriebsdaten zur Verfügung, wodurch die Beantwortung von Kundenanfragen einfacher und schneller wird.

Der Ausstellungsbereich und die Treppe des Flagship Store Shinjuku Southern Terrace

Click & Collect als neuer Schwerpunkt im Omnichannel

Das zentralisierte Bestandsmanagement mit seiner Transparenz und Flexibilität spielt eine wichtige Rolle im Omnichannel-Geschäft. Der Bestand für die B2B-Lieferketten und der für die B2C-Endverbraucher kann problemlos von einem Punkt aus kontrolliert werden.

Das Bestandsmanagement fungiert auch als Basis von MOVEX | Order, nachdem OSP im August den neuen Service Click & Collect bereitgestellt hat. Dieser verknüpft den Einkauf im Store nahtlos mit dem digitalen Einkaufserlebnis. Die Kunden können nun ihre online bestellten Einkäufe in den Läden abholen, die sie gewöhnlich frequentieren. Der Vorteil von Click & Collect besteht nicht nur in der Zeitersparnis, sondern auch in dem komfortablen Kundenerlebnis. Das Verkaufspersonal erhält außerdem die Gelegenheit, Kunden zum Kauf weiterer Produkte anzuregen und so das Cross-Selling in der Filiale zu fördern. 

Nachhaltiges Geschäftswachstum

OSP bietet Spitzentechnologie und zuverlässigen Service. Mit seiner Funktionalität und Skalierbarkeit stellt MOVEX | Order einen reibungslosen Betrieb des Geschäfts von Eddie Bauer Japan sicher, während das Unternehmen in den kommenden Jahren weiterwächst und expandiert. Große Mengen an Unternehmensdaten können auch in Zukunft optimal gehandhabt werden.

Sie benötigen ein Omnichannel Order Management?

Begeistern Sie Ihre Kunden auf allen Kanälen mit MOVEX | Order. Kontaktieren Sie uns!

Sebastian Sperk - Head of Sales - OSP

Sebastian Sperk, Head of Sales

T +49 40 881 9022 22
M +49 160 476 54 08
sales@osp.de

Deniz Dogan – Account Manager – OSP

Deniz Dogan, Account Manager

T +49 40 881 9022 22
M +49 172 406 280 0
sales@osp.de